Motorradgarage klappbar Test 2022

Willkommen bei unserem Motorradgarage klappbar Test. Auf dieser Seite finden Sie alle von uns empfohlenen Motorradgarage klappbar. Dazu finden Sie ausführliche Hintergrundinformationen und eine Zusammenfassung der wichtigsten Kaufkriterien.

Damit möchten wir Ihnen die Kaufentscheidung einer Garage für das Motorrad einfacher gestallten und Ihnen dabei helfen, die beste Motorradgarage klappbar zu finden.

Wir gehen auf häufig gestellte Fragen ein und geben Ihnen in diesem Ratgeber Antworten zu Ihren Fragen. Des Weiteren finden Sie auf dieser Seite einige wichtige Informationen, auf die Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie eine Motorradgarage klappbar kaufen möchten.

Motorradgarage klappbar Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine Motorradgarage klappbar kaufen

Ein Motorrad ist eine große Anschaffung für die meisten Menschen und erfordert neben den Kosten für die Maschine selbst, viel Ausstattung.

Neben dem Helm, Schutzkleidung, etc. stellt sich auch die Frage nach der richtigen Aufbewahrung.

Auf lange Sicht ist es nicht die optimalste Lösung, wenn das Motorrad einfach draußen steht und so Wind und Wetter ausgesetzt ist. Außerdem erhöht sich so auch das Risiko, dass das Motorrad gestohlen wird, weswegen es sich lohnt sich nach einem richtigen Stellrplatz umzusehen.

Eine dieser Möglichkeiten ist eine sogenannte Motorradgarage, die es in vielen verschiedenen Formen gibt.

Was ist eine klappbare Motorradgarage?

Eine Motorradgarage ist wie der Name schon sagt eine Garage für Motorräder.

Jedoch handelt es sich um eine kleine Garage in der nur das Motorrad Platz hat, weswegen es insgesamt platzsparender ist als eine Autogarage.

Je nach Größe des Motorrads können die Maße für die Motorradgarage ausgewählt werden.

Der Sinn einer Motorradgarage ist zweierlei. Einerseits soll es das Motorrad vor den Wettereinflüssen schützen und es stabil aufbewahren und auf der anderen Seite kann diese abgeschlossen werden und somit ist das Motorrad gegen Diebstahl geschützt.

Einen Überblick über die derzeit beliebtesten Faltgaragen gibt es hier zu finden

Welche Besonderen Eigenschaften hat eine klappbare Motorradgarage?

Zum Einen wäre da die Form, denn eine klappbare Motorradgarage ist nicht wie eine rechteckige Box gebaut, sondern hat ein leichtes Gefälle.

Damit soll verhindert werden, dass Regen oder Tauflüssigkeit in die Box und somit an die Maschine gerät, womit man wieder das gleiche Problem hätte wie vorher.

Außerdem würde sich in der gesamten Box Feuchtigkeit ansammeln was Schimmelbildung begünstigt. Durch die Form der Garage hat das Wasser oder die Flüssigkeit die Möglichkeit abzulaufen und nicht in die Box einzudringen.

Nichtsdestotrotz sollte trotzdem hin und wieder nachgeschaut werden, ob die Motorradgarage noch dicht ist.

Eine weitere Besonderheit ist die Wetterbewertheit der Motorradgaragen, denn diese können das ganze Jahr über benutzt werden und halten auch sehr niedrigen Temperaturen stand und starkem Schneefall. Hierbei sollte man nur das Material berücksichtigen, da eins gewählt werden sollte, was gegen Wetterextreme gewappnet ist und auch auf lange Sicht nicht an Festigkeit verliert.

Ein weiterer Vorteil, der sich jedoch auch bei anderen Garagenformen finden lässt ist die Möglichkeit die Motorrad Garage abzuschließen, damit es gegen Diebstahl geschützt wird, was sich insbesondere anbietet, wenn man in einem Wohnblock wohnt und keine eigene große Garage besitzt.

Welche Alternativen Garagen sind für ein Motorrad geeignet?

Abgesehen von der klappbaren Motorrad Garage gibt es auch andere Möglichkeiten mit der das Motorrad geschützt werden kann.

Häufig werden diese Alternativen gesucht:

Zum Einen wäre da die Abdeckplane oder -haube, welche meist aus einem flexiblen Material besteht und über die Maschine gestülpt wird. Hierbei ist die Maschine zwar gegen Wind und Wetter geschützt, jedoch kann man sie nicht abschließen und generell ist dieses Konstrukt nicht so stabil wie eine klappbare Garage.

Außerdem gibt es die Variante einer faltbaren Motorradgarage, die schnell auch mal mit auf Reisen genommen werden kann. Jedoch hat man auch hier das Problem, dass es nicht so robust ist wie eine stabile Garage, was insbesondere bei Stürmen und Gewittern problematisch werden kann, da es die Maschine nicht an Ort und Stelle halten kann.

Die einfachste Alternative ist jedoch eine Autogarage, denn hier hat man alle drei Vorteile vereint: Man kann sie abschließen und es ist sicher, man muss sich keine Sorgen machen, wenn es stürmt und das Gerät steht hundertprozentig trocken. Sollte man also bereits ein Auto mit einer großen Garage haben, reicht es das Motorrad dort unterzustellen.

Entscheidung: Auf was muss beim Kauf einer Motorradgarage klappbar geachtet werden?

Auf was muss beim Kauf einer Motorradgarage geachtet werden?

Es gibt viele verschiedene Arten von Motorradgaragen und man muss für sich persönlich das Richtige finden.

Mit oder ohne Boden?

Ohne Boden ist sicher günstiger, jedoch gibt es auch hier wieder die Möglichkeit, dass Feuchtigkeit eintritt.

Andere Accessoires?

Hierbei gibt es hundert Möglichkeiten von dem was man noch so in der klappbaren Motorradgarage verbauen kann, aber man sollte für sich selbst entscheiden was man braucht und was nicht.

Für einen Stellplatz braucht man eine Genehmigung, die vorher eingeholt werden muss. Hier sollte man sich bewusst überlegen, welcher Stellplatz am Optimalsten und Sichersten ist.

Welche Vorteile hat eine klappbare Motorradgarage?

Wie bereits erwähnt gibt es bei der klappbaren Motorradgarage drei große Vorteile, denn sie sschützen gegen Regen und Feuchtigkeit.

Sie sind abschließbar und schützen so gut gegen Diebstahl und außerdem kann die Maschine bei einem Sturm nicht umfallen.

Hinzu kommt, dass die Maschine nicht beschädigt werden kann, wenn zum Beispiel jemand die Garage übersieht, denn es würde nur die Garage getroffen werden, nicht aber das Motorrad.

Was kostet eine klappbare Motorradgarage?

Motorradgaragen findet man in der Regel ab einem Preis um die 150EUR und können aber auch bis zu 500EUR kosten.

Das kommt darauf an, was für einen Schutz man haben möchte und welche Materialien man präferiert.

Auf den Preis haben natürlich auch die Accessoires Einfluss, denn eine einfache Garage ist günstiger, als wenn man viele Gadgets dazu bucht.

Das sollten Sie bedenken

Das Motorrad einfach draußen stehen lassen ist auf Dauer keine gute Idee, denn es ist nicht nur gefärdet gestohlen zu werden, sondern ist auch dem Wetter schutzlos ausgesetzt.

Eine klappbare Motorradgarage ist abschließbar und robust, weswegen die Maschine gut geschützt ist.

Preislich bewegt man sich je nach Material, Größe und Accessoires zwischen 200-400EUR.

Letzte Aktualisierung am 6.10.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API