Was ist eine Motorrad Faltgarage?

Ein flexibler Unterstellplatz – die Motorrad-Faltgarage

Gerade in den kälteren Monaten kommt die Zeit, wo Du Dein Motorrad lieber abstellst, anstatt über die Straße zu düsen.

Wichtig ist, dass Du nicht auf den passenden Schutz verzichtet. In diesem Fall ist eine Motorrad-Faltgarage die richtige Lösung.

Es handelt sich um eine Art Plastikplane, welche Du über Dein Motorrad legst. Verstärkt ist die Plane durch eine Konstruktion aus Plastik- oder Metallstangen, welche ein perfektes “überstülpen” über das Motorrad erlaubt.

Somit stellst Du das Motorrad ab und faltest die frei bewegliche Garage über Dein Rad. Dank der einfachen Handhabung schützt Du Dein Motorrad vor Regen, Schnee, herunterfallenden Blättern oder Vogelkot.

Bei Bedarf kannst Du die Plane einfach zurückziehen und schon steht Dein Motorrad wieder frei. 

Vorteile

  • Abschließbar
  • leichte Montage
  • kein Kontakt zum Lack
  • UV Beständig, Wasser und Wetterfest

Nachteile

  • wenig isoliert
  • kein Boden
  • geringer Diebstahlschutz
  • keine Zusätzliche Ablage (z. B für Helm und Kleidung)

Worauf ist beim Kauf einer Motorrad-Faltgarage zu achten?

Die Beliebtheit von Motorrad-Faltgaragen steigen, weshalb Du oftmals die Qual der Wahl hast.

Die meisten Garagen beginnen ab einem Preis von 150 Euro aufwärts, wobei es nach oben hin oftmals keine Grenzen gibt. Gerade deswegen solltest Du nicht schnell und unbeholfen eine Garage erwerben, sondern Dich genau darüber informieren. Nur so kannst Du umgehen, dass Du das falsche Modell erwirbst.

Einer der wichtigsten Aspekte ist, dass Du auf die Maße Deiner Maschine achtest. Hierbei wird nicht nur die Länge benötigt, sondern gerade die Breite sowie Höhe sind essenziell. Besonders günstige Faltgaragen sind oftmals recht klein und schnell kann es passieren, dass der Lenker oder die Fahrspiegel nicht unter die Garage passen.

Dauerhaften Druck ist zu vermeiden, wobei dieser sogar noch durch Schnee verstärkt werden kann. Deswegen eine Faltgarage wählen, welche perfekt auf Deine Maße zugeschnitten sind. Ansonsten spielt das Material eine wichtige Rolle.

Die meisten Modelle, wie auch oftmals beim Rucksack Material, sind in der Regel aus Stoff oder Kunststoff gefertigt. Zu bedenken gilt, dass Stoff oftmals nur eine gute Lösung gegen herabfallende Gegenstände, wie Blätter, ist. Wasser, Schnee oder anderer flüssiger Unrat können leicht durch die Poren des Stoffes dringen, weshalb kein Rundum-Schutz gewährleistet wird.

Bei der Kunststoffvariante ist es ein wenig anders. Kunststoff schützt das Motorrad darunter vor allerlei unschönen Umständen.

Zu beachten gilt aber, dass Du hochwertiges Kunststoff wählst. Bei günstigen Varianten kann es passieren, dass sich der Kunststoff nach einigen Monaten beginnt zu lösen oder poröse wird. Kleine Risse oder Spalten entstehen, weshalb der Schutz nicht mehr gewährleistet ist.

Ansonsten spielt der gesamte Aufbau der Faltgarage eine wichtige Rolle. Genauso wie ein Motorrad Rucksack sollte auch die Faltgarage eine hohe Stabilität aufweisen. Deswegen solltest Du am besten eine Konstruktion aus Metall wählen.

Zu beachten gilt, dass es sich um rostfreien Stahl handelt. Besonders die unteren Schienen, welche auf dem Boden aufliegen, sollten eine hohe Robustheit aufweisen, sodass diese nicht verkratzen oder zu rosten beginnen. Zudem solltest Du Deinen Blick auf die Scharniere lenken, welche das leicht auf- und zuklappen der Faltgarage erlauben. Bei Bedarf solltest Du die Scharniere reinigen und ölen können.

Größe

Auf die richtige Größe kommt es an. 

Du solltest darauf achten das die Faltgarage mindestens die Höhe und Länge deines Motorrads übersteigt. 

Mehr Platz bedeutet auch bei starker Bewegung der Garage wird dein Motorrad nicht beschädigt.

Sicherheit

Fast alle Faltgaragen werden aus Witterungsfesten Material verkauft.

Achten Sie darauf das Stahlkonstruktionen aus verzinkten Material sind und hochwertige Kunststoffe verwendet werden.

Witterung

Fast alle Faltgaragen werden aus Witterungsfesten Material verkauft.

Die Garage steht das ganze Jahr unter freiem Himmel.

Daher ist die Witterung am Standort entscheident über die Lebensdauer.

Bereits beim Kauf solltest du darauf achten welchenRegen und Schneeverhältnisse die Motorradgarage in deiner Region ausgesetzt ist.

Die Reinigung einer Faltgarage

Die Reinigung hängt stark davon ab, welches Material Du gewählt hast.

Ein Modell aus Kunststoff kann leicht mit einem feuchten Schwamm, etwas Seife und lauwarmen Wasser gereinigt werden. Wichtig ist nur, dass Du nicht mit einem groben Schwamm und somit einer rauen Seite die Reinigung beginnst, denn dass kann die Oberfläche aufkratzen und somit für Undichtigkeit sorgen.

Reinige die PVC-Faltgarage mit leichten Kreisbewegungen, bis der Schmutz entfernt ist. Aggressive Reiniger sind in diesem Fall Tabu. Lass die Garage anschließend an der Sonne aufgeklappt trocknen, bevor Du diese wieder nutzt.

Bei einem Modell aus Stoff ist es ein wenig anders. Wenn Du die Möglichkeit hast, solltest Du die gesamte Garage “abziehen” und in der Waschmaschine reinigen. Das ist bei Modellen möglich, wo der Stoff nur durch kleine Riemen am Skelett befestigt ist.

Solltest Du eine Komplettvariante gewählt haben, solltest Du mit einem angerauten Schwamm, Wasser und etwas Reinigungslösung den Flecken zu Leibe rücken.

Wie stellt man sein Motorrad in eine Faltgarage?